Menu

Glaubenssachen: Die Kirchensendung

Glaubenssachen: Die Kirchensendung

Worauf Menschen bauen, was ihnen Halt und Hilfe gibt, nach welchen Werten sie sich richten, das ist für viele eine Frage des Glaubens, Glaubenssache eben. Jeden ersten Sonntag im Monat gibt die Kirchensendung "Glaubenssachen" Einblick in die Welt des Glaubens.

Glaubenssachen - Schule im Aufbruch - "Mutig - protestantisch - weltoffen"
Glaubenssachen - Schule im Aufbruch - "Mutig - protestantisch - weltoffen" 2018/02/04, 05:46
Glaubenssachen - Schule im Aufbruch - "Mutig - protestantisch - weltoffen"
Glaubenssachen - Schule im Aufbruch - "Mutig - protestantisch - weltoffen"
Der evangelischen Schule Berlin Zentrum (ESBZ) liegt kein Curriculum zu Grunde, sondern ein christlicher Wertekodex. Entsprechend anders ist der Unterricht: In Fächern wie "Verantwortung" und "Herausforderung" sollen die Schüler lernen, soziale und Eigenverantwortung zu übernehmen und selbstbestimmt.Das Ziel ist ehrgeizig: Schulleiterin Caroline Treier möchte ihre Schüler zu mündigen Bürgern machen und ermutigen, "die Gestaltung unserer Gesellschaft und ihrer Herausforderungen mutig anzupacken". Und eben dieses möchte die ESBZ fördern. In selbst gewählten Projekten, sogenannten Herausforderungen, sollen die Jugendlichen Eigenverantwortung übernehmen und möglichst die Erfahrung machen: "Ich kann etwas erreichen, wenn ich will." Die evangelische Schule gibt sich international und keiner muss getauft sein. "Eine möglichst heterogene Schülerschaft ist uns sehr wichtig", sagt Caroline Treier. "Es geht darum, eine Gemeinschaft über alle Unterschiede hinaus zu leben." Das Ganze mit großem Erfolg: Im Schulvergleich erzielt die Schule gute bis sehr gute Ergebnisse und hat schon mehrfach Auszeichnungen gewonnen. Der Film begleitet drei Jugendliche auf dem Weg durch den Schullalltag: Lenius, der dieses Jahr sein Abitur macht, Fine, die ihre ganz eigene Vorstellung von Gott hat und Sima, die erst vor wenigen Monaten aus Syrien gekommen ist.
Glaubenssachen - Die Mönche kommen
Glaubenssachen - Die Mönche kommen 2018/01/06, 18:30
Glaubenssachen - Die Mönche kommen
Glaubenssachen - Die Mönche kommen
Vier Zisterziensermönche aus Österreich bringen klösterliches Leben zurück nach Neuzelle im Ostdeutschen Brandenburg. Der Name Neu Zelle - Nova Cella, leitet sich von der 1268 gegründeten Zisterzienserabtei ab. Lange wurde die Anlage nicht als Kloster benutzt. Doch nun bringen die Mönche wieder geistliches Leben zurück an den katholischen Traditionsort.Seit Ende August 2017 wohnt eine vierköpfige Vorhut im katholischen Pfarrhaus der kleinen Gemeinde im Landkreis Oder Spree. Sie soll die Gründung des vom Mutterkloster Heiligenkreuz in Österreich abhängigen Priorats Neuzelle vorbereiten. Das Stift Heiligenkreuz ist das einzige Kloster weltweit, das seit der Gründung vor fast 900 Jahren durchgehend bewohnt ist. Derzeit leben dort etwa 100 Mönche, so viele wie lange nicht mehr. Die Mönche aus Österreich kommen auf Einladung des Görlitzer Bischofs Wolfgang Ipolt in das Ostdeutsche Neuzelle. Der Bischof hat die Zisterzienser gebeten zu prüfen, ob eine Wiederansiedlung möglich ist. Noch aber sind viele Fragen zu klären. Offen ist zum Beispiel, wo die Mönche wohnen können. Denn das ehemalige Klostergelände, das vor 200 Jahren verstaatlicht wurde und heute von einer Stiftung des Landes Brandenburg verwaltet wird, ist durch andere Nutzer voll belegt. Wie funktioniert klösterliches Leben im 21. Jahrhundert, was wollen die Mönche in Neuzelle und wie reagieren die Neuzeller Bürger darauf? Michael Lietz hat die Mönche bei ihrer Ankunft in Neuzelle begleitet und zuvor bereits das Kloster in der Nähe von Wien besucht.
Glaubenssachen - Frauenpower im Vatikan
Glaubenssachen - Frauenpower im Vatikan 2017/12/02, 12:17
Glaubenssachen - Frauenpower im Vatikan
Glaubenssachen - Frauenpower im Vatikan
Im Dezember 2016 bestimmte Papst Franziskus die italienische Kunsthistorikerin Barbara Jatta zur Direktorin der Vatikanischen Museen. Zum ersten Mal überhaupt leitet damit eine Frau dieses Museum, das neben dem Louvre, dem British Museum oder der Eremitage in St. Petersburg, eines der größten und wichtigsten weltweit ist.Der Vatikan ist dominiert von Männern, meist katholischen Geistlichen. Doch kaum jemand weiß, dass dort gut ein Fünftel aller Mitarbeiter Frauen sind. Und die arbeiten längst nicht nur als einfache Angestellte oder Dienstleisterinnen. 40% der im Vatikan beschäftigten Frauen haben studiert. Auch dank Papst Franzikus bekommen sie immer mehr Einfluss. Als er die Römerin Barbara Jatta zur Direktorin der Vatikanischen Museen ernannte, war dies eine Sensation. Manche sprechen von einer kleinen Revolution. Der Film porträtiert Barbara Jatta und zeigt andere Frauen im Vatikan mit einflussreichen Positionen. Gerät die Männerhoheit im Vatikan langsam ins Wanken? Zumindest gibt es erste Anzeichen.
Ohne Hölle kein Himmel
Ohne Hölle kein Himmel 2017/11/05, 07:04
Ohne Hölle kein Himmel
Ohne Hölle kein Himmel
Der international renommierte Berliner Rundfunkchor unter der Regie des Performance-Künstler Robert Wilson hat Luther und Bach auf die Bühne gebracht. Entlang der Texte Luthers entwickelt Wilson ein Bildertheater zwischen Angst und Hoffnung. Ein zeitloses Arrangement, das Luther einreiht in die großen Denker der Weltgeschichte.Es ist stockfinster, durch die Türen kommen 50 schwarze lang gewandete Gestalten. An den Balustraden des ovalen Rund im Raum stellen sie sich symmetrisch auf. Bläuliches Licht dimmt auf die weiß geschminkten Gesichter, die beginnen Bach zu singen. Kurz darauf erscheint unten auf der ovalen Bühne eine mächtige Figur im schwarzen Talar und der für Martin Luther typischen Kopfbedeckung. Mit lauter Stimme zitiert er aus der Apokalypse. Wir sind in der Theaterperformance "Luther dancing with the gods".
Glaubenssachen - Luthers Erben in Namibia - Mission und Völkermord
Glaubenssachen - Luthers Erben in Namibia - Mission und Völkermord 2017/10/07, 20:30
Glaubenssachen - Luthers Erben in Namibia - Mission und Völkermord
Glaubenssachen - Luthers Erben in Namibia - Mission und Völkermord
500 Jahre Reformation. Doch mit welchen Begleiterscheinungen gelangte Luthers Botschaft eigentlich in die weite Welt, zum Beispiel nach Namibia? Die ehemalige deutsche Kolonie Südwestafrika war schon seit 1840 Missionsland. Die Missionare kamen mit der Frohen Botschaft, doch dann folgten ihnen Händler, Siedler und auch Soldaten.Eine Rebellion der sogenannten "Eingeborenen" schlug die Kolonialtruppe des Kaisers, selbst ein Lutheraner, im Jahr 1904 blutig nieder. Die Missionare rechtfertigten die imperiale Machtausübung des Reiches. Schließlich sei der Kaiser von Gottes Gnaden Herr über die "Missionskinder" Heute ist Namibia zu 90 Prozent christlich - mit der Erinnerung an historisches Leid, für das auch lutherische Missionare mitverantwortlich waren. Diese Schatten der Vergangenheit hat die Evangelische Kirche Deutschlands, EKD, jetzt gerade offiziell anerkannt. Ein Schuldbekenntnis, so nennt es die Evangelische Kirche, mitten im Reformationsjubel.
Glaubenssachen - Erzbischof in Russland - Schwieriges Amt in schwierigen Zeiten
Glaubenssachen - Erzbischof in Russland - Schwieriges Amt in schwierigen Zeiten 2017/09/25, 21:17
Glaubenssachen - Erzbischof in Russland - Schwieriges Amt in schwierigen Zeiten
Glaubenssachen - Erzbischof in Russland - Schwieriges Amt in schwierigen Zeiten
Die meisten Protestanten in Russland sind Russland-Deutsche. Die Gottesdienste werden mittlerweile auf Russisch gefeiert, aber "das Vaterunser bleibt deutsch", sagt Dietrich Brauer, der mit 34 jüngste Erzbischof weltweit. Etwa 40.000 Mitglieder hat seine Kirche im flächengrößten Land der Erde. Wir begleiten den Erzbischof in Moskau und auf einigen seiner vielen und langen Reisen durchs ganze Land.Erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion können die Protestanten in Russland überhaupt wieder ihren Glauben praktizieren. Aber leicht ist ihre Situation auch heute nicht. Seinen Sitz hat der junge Erzbischof in der St.-Peter-und-Paul-Kirche in Moskau. Eine lutherische Kirche mit deutscher Tradition aus dem Jahre 1695. Die wurde von Stalin enteignet, zum Konzertsaal und später zum Kino bzw. Filmstudio umfunktioniert. 1990 ging das Gebäude als Ruine zurück an die evangelische Kirche zurück. Russland ist im Jahre 2017 kein Land, das den Pluralismus fördert, aber in genau diesem Konflikt, will Dietrich Brauer, dass die Religion, dass seine Kirche helfen soll. Die Evangelisch-lutherische Kirche soll unter ihm nicht mehr nur Privatsache sein und im Verborgenen agieren, sondern ein für alle wahrnehmbarer Teil Russlands sein. Und das nicht nur für Russland-Deutsche.
Glaubenssachen - Luther zum Anfassen - Die Franckeschen Stiftungen
Glaubenssachen - Luther zum Anfassen - Die Franckeschen Stiftungen 2017/07/06, 17:14
Glaubenssachen - Luther zum Anfassen - Die Franckeschen Stiftungen
Glaubenssachen - Luther zum Anfassen - Die Franckeschen Stiftungen
Vor über 300 Jahren gründete Pfarrer August Hermann Francke in Halle (Saale) eine Schulstadt für Arme und Waisenkinder. Heute ist es ein Ensemble kultureller Einrichtungen, eine lebendige Stadt in der Stadt. In den Wohn-, Lern- und Arbeitsstätten leben und arbeiten über 4.000 Menschen.
Glaubenssachen - Wallfahrt in Uniform - Soldaten in Lourdes
Glaubenssachen - Wallfahrt in Uniform - Soldaten in Lourdes 2017/06/11, 07:55
Glaubenssachen - Wallfahrt in Uniform - Soldaten in Lourdes
Glaubenssachen - Wallfahrt in Uniform - Soldaten in Lourdes
Wallfahrt nach Lourdes - das klingt nach tiefer Frömmigkeit und katholischem Wunderglauben. Wenn Soldaten aus vielen Ländern jährlich im Mai den südfranzösischen Wallfahrtsort besuchen, wird auch gebetet, gepilgert und gesungen, aber es gibt auch Party und internationale Geselligkeit.An der diesjährigen Internationalen Soldatenwallfahrt nach Lourdes nehmen rund 12.000 Soldatinnen und Soldaten aus fast 50 Ländern teil. Zu den 750 Kräften der deutschen Bundeswehr zählen auch protestantische Christen oder konfessionslose Soldaten. Wir begleiten einige von ihnen und beobachten sie an diesem so eigenartigen Ort. Und fragen nach der Bedeutung dieser Wallfahrt, die 2018 zum 60. Mal stattfinden wird, für heutige junge Menschen in Uniform.
500 Jahre danach - Mit dem Reformationstruck durch Europa
500 Jahre danach - Mit dem Reformationstruck durch Europa 2017/05/06, 16:00
500 Jahre danach - Mit dem Reformationstruck durch Europa
500 Jahre danach - Mit dem Reformationstruck durch Europa
17 Meter lang, 33 Tonnen schwer. Der Truck "Europäischer Stationenweg" der evangelischen Kirche tourt durch Europa, macht in rund 70 Städten Halt. Denn: Reformation, das ist viel mehr als Luther und Wittenberg. Die Reformation hat ganz Europa auf den Kopf gestellt. Kapitän an Bord ist der 25-jährige Johannes Göring.
Glaubenssachen - Schlaue Jungs - Der Orden des Papstes
Glaubenssachen - Schlaue Jungs - Der Orden des Papstes 2017/03/04, 18:30
Glaubenssachen - Schlaue Jungs - Der Orden des Papstes
Glaubenssachen - Schlaue Jungs - Der Orden des Papstes
Jeder Jesuit stellt das Buchstabenkürzel SJ hinter seinen Namen. Es steht für "Societas Jesu", Gesellschaft Jesu. Der Volksmund hat längst seine eigene Entschlüsselung für SJ:" Schlaue Jungs".